#1 Der unglaubliche Hulk von Darklord83 10.07.2008 16:13

avatar
Hallo Leute,

ab heute läuft in den Kinos die MARVEL-Comicverfilmung "Der unglaubliche Hulk". Ich habe ihn jedoch gestern bereits in der Preview gesehen. Der Film ist aber eher eine Neuinterpretation der Hulk-Comics, denn es gab 2003 bereits schon einmal eine Verfilmung, welche ich jedoch nicht so gelungen finde. Aber den neuen Film kann man auch teilweise als Fortsetzung betrachten.

Bevor ich nun zu meiner Kritik komme, zunächst etwas zur Story:
Zitat von OFDb.de
Nachdem er bei einem biochemischen Experiment so stark verstrahlt wurde, dass er sich, wann immer er gereizt oder wütend wird, in das grüne Monstrum Hulk verwandelt, lebt der Wissenschaftler Bruce Banner (Edward Norton) ein zurückgezogenes Leben im brasilianischen Exil. Dorthin hat es ihn auf der Flucht vor dem Militärgeneral Ross (William Hurt) verschlagen, der – noch immer auf der Jagd nach Banner – alles unternimmt, um den ehemaligen Freund seiner Tochter Betty (Liv Tyler) für seine Zwecke zu missbrauchen. Während sich für Banner die Uhr rückwärts dreht, er nach einem Gegenmittel für die Mutation forscht und seine Wut unter Kontrolle zu bringen versucht, unterläuft ihm ein Missgeschick: General Ross gelingt es, Banner ausfindig zu machen. Auf der Flucht vor dem Militär und dem ehrgeizigen Soldaten Blonsky (Tim Roth) sucht er Zuflucht bei Betty, die ihm dabei hilft, die unfreiwilligen Superkräfte zu kontrollieren. Doch er ahnt nicht, dass er diese noch einmal gebrauchen kann – denn Blonsky hat sich Banners einstige Formel zueigen gemacht und ist zur Kampfbestie Abomination mutiert.
Quelle: OFDb.de


Hier ist noch ein Trailer zum Film: http://de.youtube.com/watch?v=bErJylk_9xM&feature=related

So nun kommt meine Kritik. Zuerst sei jedoch gesagt, dass auch dieser Film zu Gunsten einer niedrigeren Freigabe geschnitten wurde. Und das macht echt langsam keinen Spaß mehr. Es gibt zwar auch hier und da Vorstellungen bei denen der Film uncut mit FSK 16 gezeigt wird. Aber im Saarland gibt es nirgends eine solche Vorstellung. Wir haben nur die geschnittene FSK 12-Fassung.

Jetzt kommt aber meine Kritik:
Mir gefiel der Film echt sehr gut, wenn man von den Schnitten mal absieht. Was ich wesentlich besser finde als im Vorgänger ist, dass es hier um den inneren Konflikt von Bruce Banner geht. Denn hier versucht er zu vermeiden, dass er zum Hulk wird und versucht alles um wieder ein normaler Mensch zu werden. Was mir hier auch gefällt ist, dass Bruce Banner wie einst in der Serie von 1978 (mit Bill Bixby), als einsamer Wanderer und immer auf der Flucht, dargestellt wird.

Es gab auch hier wieder einige witzige sogenannte Cameo-Auftritte (Miniauftritte) wie etwa

Zu den Schnitten sei gesagt, dass diese am stärksten im Finale auffallen. Denn hier wurde echt stümperhaft geschnitten. Dadurch ergibt nämlich kaum noch ein Zusammenhang.

Als Bewertung geb ich dem Film 8/10 Punkten, wegen der schlechten Schnitte. Die Uncut-Fassung bekäme von mir jedoch 9/10 Punkten. Aber der Film ist für mich definitiv ein DVD-Kandidat.

Gruß
#2 RE: Der unglaubliche Hulk von daschu77 10.07.2008 21:03

avatar

Hallo Filmfans,

ich will ach in den neuen Hulk reingehn.

Viele Grüße

#3 RE: Der unglaubliche Hulk von Queen Mum 12.07.2008 13:45

avatar
He daschu77!

Nimm mich bitte mit in den Film!

Gruss
#4 RE: Der unglaubliche Hulk von daschu77 12.07.2008 17:41

avatar

Zitat von Queen Mum
He daschu77!

Nimm mich bitte mit in den Film!

Gruss


Hallo Queen Mum,

geht klar. Bist ja mein Schatz. Natürlich gehn wir zusammen in den Film.

Viele liebe Grüße




#5 RE: Der unglaubliche Hulk von JoeT. 16.07.2008 18:09

Hi,

habe gerade im Cinestar Programm gesehn dass zumindest
im Cinestar jetzt ne Fsk16Uncutversion läuft!!

Gruß JoeT.

#6 RE: Der unglaubliche Hulk von Darklord83 16.07.2008 18:52

avatar

Ja ich weiß. Die vielen Beschwerden haben etwas gebracht. Allerdings hab ich im einem anderen Filmforum, bei dem ich auch Mitglied bin, gelesen, dass von Hulk offenbar jetzt 3 Schnittfassungen im Umlauf sind. Das heißt es gibt 2 FSK 16 Fassungen. Bei der einen Fassung wurde nämlich nur eine Rolle mit dem ungeschnittenen Finale ausgeliefert, dafür fehlt aber mittendrin immer noch 1 Minute. Und bei der Fassung von Cinestar kann man nicht sicher sein, dass die auch wirklich uncut ist. Echt zum Kotzen ist das.

Mal abgesehen davon, gehe ich jedoch auch grundsätzlich nur einmal in einen Film. Vor allem da ich es mir nicht leisten kann zweimal in den selben Film zu gehen. Und dieses Jahr kommen noch eine Menge Filme, die mich interessieren.

Gruß

Foren Spende
Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Um dir und den anderen Mitgliedern das Bestmögliche bieten zu können, würden wir das Forum gern werbefrei gestalten und mit tollen neuen Extras ergänzen.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, diese Änderungen zu finanzieren.

Deine Spende hilft!



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz